Skip to main content

Sonnenblenden

Auch Babys brauchen Schutz vor Sonne – praktische Sonnenblenden

Nicht nur Erwachsene brauchen während einer Autofahrt den Schutz vor der Sonne, auch Babys müssen geschützt werden. Denn nicht nur das Blenden durch die Sonne ist störend, durch das Aufheizen des Wageninneren könnte das Baby in Gefahr geraten. Es kann einen Sonnenstich, Sonnenbrand oder gar einen Hitzschlag bekommen, denn durch die Autoscheiben dringt das Sonnenlicht so gut wie nicht gefiltert ein. Auch wenn Ihr Wagen eine Klimaanlage hat, ist es sicherer im Sommer einen Sonnenschutz anzubringen. Welche Art von Sonnenschutz Sie nehmen, muss gut überlegt werden, denn nicht jede Sonnenblende bietet Schutz vor dem schädlichen UV-Licht.

Sonnenblenden Sonnenverdeck und Co.

Es gibt nicht nur diese beiden Möglichkeiten um Ihr Baby vor der Sonneneinstrahlung zu schützen.
Neben den in manchen Kindersitzen integrierten Sonnenschirmen, gibt es noch Sonnenschutzrollos, einfache Sonnenblenden und Folien.

  • Sonnenschirm: Manche Hersteller von Kindersitzen bieten einen im Sitz integrierten Sonnenschirm an. Das ist ganz praktisch, denn wenn die Sonne plötzlich scheint, haben Sie immer einen Schutz dabei, außerdem sind die Sonnenschirme passend zur Farbe und Muster des Kindersitzes. Diese Art von Kindersitzen liegen preislich allerdings etwas höher, als die Modelle ohne Schirm.

 

  • Sonnenverdeck: Hat Ihr Kindersitz keinen integrierten Schirm, können Sie auch auf ein Verdeck
    zurückgreifen. Diese sind gut für Babyschalen geeignet und sobald die Sonne sich wieder verabschiedet, ist das Verdeck schnell wieder verstaut.

 

  • Sonnenschutzrollo: Eine preisgünstige und trotzdem gute Alternative ist ein Sonnenschutzrollo.
    Dieses kann mittels Saugnäpfen ganz einfach entweder an den hinteren Seitenscheiben oder aber an der Heckscheibe angebracht werden. Es schützt vor schädlichen UV-Strahlen und vor Hitze durch direkte Sonneneinstrahlung.

 

  • Sonnenschutzfolie: Eine Sonnenschutzfolie darf laut Gesetz nur an den hinteren Seitenscheiben und an der Heckscheibe angebracht werden. Sie wird von innen an der Scheibe befestigt, dies ist allerdings nicht ganz so einfach, aber ein Fachmann kann hier helfen.

 

  • Sonnenblende: Eine Sonnenblende gibt es in verschiedenen Farben und mit lustigen Motiven.
    Sie ist relativ preiswert und schnell und einfach anzubringen. Allerdings brauchen Sie dann noch einen zusätzlichen Schutz für die Heckscheibe. Achten Sie bei den einfachen Sonnenblenden darauf, dass sie die Scheibe gut abdecken und die Farben nicht zu hell sind, damit die Sonnenblende auch richtig gegen die Sonneneinstrahlung wirkt.

Lassen Sie Ihr Kind niemals alleine im Auto, vor allem dann nicht, wenn die Sonne scheint und das Auto sich aufheizen kann, denn dadurch würden Sie Ihr Kind gefährden.

 


  • Ansicht:

Britax Römer Sonnenblende

7,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen